Gesamtschule Niederkassel
Gemeinschaft - Vielfalt - Wertschätzung - Entwicklung - Leistung

Religionslehre


Gleich am ersten Tag an unserer Schule erleben die neuen Fünftklässler das Fach Religion hautnah – im Einschulungsgottesdienst. Und hier zeigt sich auch schon, dass der Religionsunterricht bei uns an der Schule offen für alle Kinder ist!


Allgemeine Informationen

Der Religionsunterricht an der Gesamtschule Niederkassel findet in allen Jahrgangsstufen zweistündig und konfessionell kooperativ statt. In den jeweiligen Jahrgängen wird nach dem vom Fachkollegium zusammengestellten schulinternen Curriculum unterrichtet, welches die nordrheinwestfälischen curricularen Vorgaben für den evangelischen und den katholischen Religionsunterricht berücksichtigt.


Bildungsauftrag und Leistungsbewertung

Das Fach Religion leistet an unserer Schule einen wertvollen Bildungsbeitrag. Die Schülerinnen und Schüler sind im Religionsunterricht besonders dazu aufgefordert, über religiöse, philosophische und gesellschaftliche Themen nachzudenken und einen eigenen Standpunkt einzunehmen. Niemand ist dabei verpflichtet, sich zu einem Glauben zu bekennen. Da Religionen im Leben vieler Menschen jedoch einen großen Platz einnehmen, sollten sie auch den Menschen verständlich sein, die sich selbst nicht als religiös bezeichnen würden. Der Religionsunterricht an der Gesamtschule Niederkassel soll die Lernenden befähigen, aus eigenen Positionen heraus reflektiert und respektvoll mit dem eigenen Glauben und dem Glauben anderer umzugehen. Dabei ist der persönliche Glaube der Lernenden jedoch nicht zur Leistungsbewertung heranzuziehen. Zur Ermittlung der Noten werden die „sonstigen Leistungen“ herangezogen. Diese setzen sich zusammen aus der mündlichen und schriftlichen Beteiligung und sind nach Quantität und Qualität zu unterscheiden. Dabei werden Fachwissen, Kooperations- und Dialogfähigkeit, Offenheit für die Auseinandersetzung mit laufenden Inhalten, Engagement und Kreativität berücksichtigt.

E-Mail
Anruf
Infos